Sechs Bürgerrechtsorganisationen - Humanistische Union e.V.; Internationale Liga für Menschenrechte e.V.; Komitee für Grundrechte und Demokratie e.V.; Neue Richtervereinigung e.V.; Republikanischer Anwältinnen- und Anwälteverein e.V.; Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen e.V. - nehmen zum Gesetzentwurf der Koalitionsfraktionen zur Einführung der Online-Durchsuchung und Quellen-TKÜ im Strafverfahren Stellung. Sie kommen zu dem Ergebnis: "Es ist ein Skandal, dass die Regierung praktisch heimlich und ohne öffentliche Debatte versucht, schwerste Grundrechtseingriffe in die Strafprozessordnung einzuführen." 

Einladung:  "50 Jahre 2. Juni - in Berlin und in Bochum".

Am FREITAG, 2. Juni 2017 im Bahnhof Langendreer, Wallbaumweg 108, 44894
Bochum, dort im Raum "Studio". Ab 14 Uhr.

Schön wenn wir alle uns am 2. Juni 2017 im Bahnhof Langendreer sehen. Sagt es bitte weiter.

Es laden ein: Wir Gründerstudenten und AMOS.


50 Jahre 2. Juni – in Berlin und in Bochum


Während der Demonstration gegen Schah Mohammad Reza Pahlavi wurde der Student Benno Ohnesorg erschossen. Zur Erinnerung an dieses für die 68er
Bewegung einschneidende Ereignis laden die Gründerstudenten zusammen mit der Zeitschrift „Amos“ zur Diskussion, Begegnung und Austausch ein; wie
der 2. Juni 1967 in Bochum gewirkt hat und was er für uns heute bedeuten könnte.

Am Freitag, den 2. Juni ab 14 Uhr im Kulturzentrum Bahnhof Langendreer, Wallbaumweg 108, 44894 Bochum.

Das Programm


14 bis 16 h: Filmnachmittag


Ein Zusammenschnitt aus den Filmen „Der Polizeistaatsbesuch“ von Roman Brodmann, „Der 2. Juni 1967“ von Thomas Giefer und Hnas-Rüdiger Minow“ und
Berichten aus TV Programen


ab 16 Uhr: Vortrag Wolfgang Kraushaar „Der 2. Juni 1967“ Kraushaar gilt als einer der profiliertesten deutschen Forscher zur Geschichte der 68er-Bewegung .


Podiums- und Publikumsdiskussion unter anderen mit Urs Jaeggi (ehem. Soziologie RUB), Anna Schiff (Frauenbewegung,
Rosa-Luxemburg-Stiftung), Roland Ermrich ( AStA-Vorsitzender 1966 bis 1967).


Kulturprogramm mit


Robert Bosshard, Oberhausen: „Echo auf Besinnlichkeit“ featuring, Achim Krämer, Schlagzeug


Musik, Protest-Songs: Hartmut Kremer (Oberhausen)


Lesung aus Uwe Timm: „Der Freund und der Fremde“ (G. Violet, Mannheim, Rezitatorin)


Abends


Ausklang mit Gespräch und Musik

Attachments:
Download this file (50 Jahre layout 2-5.pdf)50 Jahre layout 2-5.pdf[ ]1607 kB

Mitteilung an die Presse

Der DGB (Deutscher Gewerkschaftsbund) Ortsverband Dülmen, wird in einer öffentlichen Gedenkveranstaltung an die Bombardierung der Stadt Dülmen erinnern. Der DGB ruft die Dülmener Bevölkerung zur aktiven Teilnahme auf. Die Veranstaltung ist am 22. März 2017, 18 Uhr vor dem Löwen in der Dülmener Innenstadt.

Lühr Henken

 

Treffen des Bundesausschusses Friedensratschlag am 5. März 2017 in Kassel

 

Impulsreferat zur aktuellen politischen Lage

 

Die Münchner Sicherheitskonferenz (Siko) 17./18.2. 2017

Schon vor der Münchner Sicherheitskonferenz wurde durch öffentliche Stellungnahmen interessierter Kreise deutlich gemacht, um was es geht. Zum einen geht es um das öffentlich gegebene Bekenntnis des US-Präsidenten zur Fortexistenz der NATO, nachdem er sie mehrfach für „obsolet“ erklärt hatte, was hierzulande überinterpretiert wurde als „überholt“, also als quasi kurz vor der Auflösung. Und zum anderen darum, den Bevölkerungen der europäischen NATO-Staaten klar zu machen, dass sich ihre Haltung zum Militär zu ändern habe. Denn, wie Trump formulierte, „Viel zu wenige Mitgliedsländer zahlten nicht das, was sie müssten.“

Attachments:
Download this file (Karte Nordafrika.pdf)Karte Nordafrika.pdf[ ]296 kB